Dieses Ökumenische Jugendprojekt bietet dir den Adventskalender der besonderen Art!

23. Dezember

„Das Staunen vor der Krippe kann drei Minuten dauern oder ein ganzes Leben lang.“ Fang an zu Staunen über das Wunder an Weihnachten – Gott wird Mensch!


Foto: Pixabay

Zum Nachdenken:
 
Das Paradoxe an Weihnachten: Gott kommt auf die Welt als hilfloses Baby.
 Es ist kein Platz für ihn in der Herberge, obwohl ihm doch die ganze Welt gehört. Er, der göttlich war wurde menschlich. Er tauscht seinen Thron im Himmel gegen eine Krippe in einem Stall. Er tauscht das Lob von Millionen Engeln für den Gesang von Hirten. Ein König, der nicht kam um bedient zu werden, sondern um zu dienen. Ein König der starb, damit wir ewiges Leben haben.
 Das Paradoxe an Weihnachten – es ist schwer zu erklären, aber es ist zum Staunen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen